• Stadt
  • Nachrichten
  • Tourismus
  • Leben
  • Service
|

Ein gutes Buch liest man niemals alleine – »Oberwesel liest« lockte 90 Gäste nach Oberwesel

»Wir kommen wieder!« war die häufige Rückmeldung bei der Premiere von Oberwesel liest im letzten Jahr. Bei der diesjährigen Lesewanderung kamen tatsächlich viele Gäste wieder, darunter auch ein Besucher aus Berlin, der im vergangenen Jahr die Veranstaltung zufällig entdeckt hatte und dieses Jahr gezielt dafür wieder nach Oberwesel gereist ist. Dazu viele neue Gesichter, sogar aus Chemnitz und aus Baden-Württemberg.

Foto: Peter Wiechmann

Monika Seckler hat wieder fünf neue Bücher ausgesucht, die von fünf Oberweseler Köpfen an fünf besonderen Orten gelesen wurden. Im Haagsturm ging es um Nazi-Raubkunst, in der Liebfrauenkirche um einen eigenwilligen Plattenladen in Bogotá. Im Weingut Castor ging es um jede Menge italienisches Essen und wie die Deutschen es kennen lernten, im Welterbegarten an der Martinskirche um einen unfreiwilligen Helden, der seine Notlüge nicht mehr einfangen kann und im Ratskeller schließlich um ein Flugzeug, das mysteriöserweise zweimal landet und alles durcheinanderkommt, weil alle Personen doppelt existieren. Als gelungene Überraschung begleiteten Regionalkantor Lukas Stollhof und Melanie Joras mit Klavier und Gesang die Lesung in der Liebfrauenkirche. Wem ein Buch gefiel, der konnte es auch direkt am Büchertisch kaufen, was auch rege genutzt wurde.

Rund 90 Gäste teilten sich in fünf Gruppen und wurden dann von jeweils einer Moderatorin oder einem Moderator von Ort zu Ort begleitet. Dort gab es kleine Snacks, die von fleißigen Helferinnen zubereitet und verteilt wurden, sowie Wasser und Wein. »Die Mischung aus Stadtwanderung, Lesen, Geselligkeit und Genießen kam offenbar wieder gut an« fasst Seckler zufrieden zusammen. Ein Besucher formulierte treffend „es gab etwas für die Ohren, die Augen und den Magen“.

Mitorganisator Dieter Drevermann ergänzt „die Besucher hatten ihren Spaß, durch Oberwesel zu laufen und dabei neues zu entdecken. Und mir als Moderator hat es mindestens genau so viel Spaß gemacht.«

Oberwesel liest ist eine private Veranstaltung, unterstützt von der Stadt Oberwesel, initiiert und organisiert von Monika Seckler. Bisher fand sie zweimal statt, ein drittes Mal ist für das nächste Jahr geplant. Einen Rückblick auf die bisherigen Leseveranstaltungen gibt es unter www.oberwesel-liest.de