RheinBurgenWeg 03. Etappe Bacharach – Oberwesel (Süd-Nord)

    top longDistanceHikingTrail.square vector Fernwanderweg
    13,41km4h 30min
    371m362m82m – 239m
    aussichtsreichEinkehrmöglichkeitkulturell / historisch
    •  

      Bacharach Steeger Tor – Stadtmauerpfad – Leimbachtal – Abzweig zur Kauber Fähre – Sauzahn Hütte – Pfalzblickhütte – Schönburg – Felsenpfad Elfenley – Oberwesel  

       

      Die 3. Etappe des Rheinburgenwegs (RBW) beschert dem Wanderer Genusswandern entlang der Hangkante mit herrlichen Aussichten auf Vater Rhein. Dazu gibt es jede Menge Abwechslung, denn Hecken, Weinberge und Gehölze reihen sich in munterer Folge aneinander. Höhepunkt ist der heutige Zieleinlauf über die Elfenley nach Oberwesel!

      Autor:
      Joachim Fox
      2024-05-04T05:03:13
      • Schwierigkeit
        2
      • Technik
        3
      • Kondition
        3
      • Erlebnis
        5
      • Landschaft
        5
      • Höchster Punkt
        239 m
      • Tiefster Punkt
        82 m
      • Beste Jahreszeit
        JAN FEB MÄR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
      Wegearten
      Schotterweg: 2,7 km
      Naturweg: 6,7 km
      Pfad: 2,4 km
      Straße: 1,2 km
      Unbekannt: 0,4 km

      Sicherheitshinweise

      Allgemeingültige Sicherheitshinweise :

      • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
      • Planen Sie Ihre Etappen mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
      • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
      • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
      • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
      • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
      • Besonders steile und eindeutig gefährliche Stellen sind selbstverständlich mit Geländern oder Seilen gesichert. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm.
      Weitere Infos und Links

      www.rheinburgenweg.com

    • Start
      Bacharach (O 411703 N 5545953)
      Ziel
      Oberwesel (O 409068 N 5551011)
      Wegbeschreibung

      Wanderspaß im Rebenmeer!

      Per Zuweg verlassen wir die verwinkelten Gassen Bacharachs und treffen unterhalb der Burg Stahleck oder im Malerwinkel wieder auf den RBW. Am Steeger Tor verlässt der RBW Bacharach und fordert sofort die Kondition heraus: der sehr steile Stadtmauerpfad will bewältigt werden! Nach dieser ersten Kraftprobe windet sich der RBW pfadig und steil durch alte Weinberge bergan, bis endlich die Hangkante erreicht ist. Zeit zum Verschnaufen!

      Weitaus gemächlicher setzt sich die Tour nun ohne wesentliche Höhenunterschiede über das Rheinplateau fort. Dabei ergeben sich zwischen Wiesen und Reben tolle Blicke aufs Rheintal. Im Leimbachtal quert der Weg Bach und Straße, um sogleich wieder an die Hangkante zurück zu kehren. Dort passiert man den Abzweig zur Fähre nach Kaub und erreicht wenig später an der Sauzahn Hütte einen echten Premiumausblick.

      Es ist mühsam sich loszureißen und der kurzweiligen Trasse am Rand des Mittelrheintals weiter zu folgen. Doch es locken weitere Aussichten! Eine davon erreicht man nach dem Elligbachtal: die Pfalzblickhütte macht ihrem Namen alle Ehre und präsentiert den Rhein mit der Burg Pfalzgrafenstein von einem echten Logenplatz.

      Nach kurzer Passage neben der Straße gelangt man ins Engebachtal und wandert von hier wieder mitten ins Rebenmeer. Wieder schwelgt man in tollen Aussichten, bis man auf die K 90 trifft. Der folgt man kurz bergab, bevor man die Straße quert und auf engem Pfad zum nächsten Kulturhöhepunkt gelangt: unvermittelt steht man vor der mächtigen Schönburg!

      Doch noch lässt sich die heutige Etappe steigern. Das erfährt man wenige Schritte später, als der RBW sich über den Felsenpfad der Elfenley hinab nach Oberwesel schlängelt. Trittsicherheit ist schon von Nöten und zum Genießen der Aussicht sollte man tunlichst stehen bleiben. Viel zu schnell endet schließlich die Etappe am Abzweig in die Altstadt, wo man unbedingt der teilweise begehbaren Stadtmauer und der Liebfrauenkirche einen Besuch abstatten sollte.

    • Öffentliche Verkehrsmittel

      Sowohl Bacharach als auch Oberwesel verfügen über einen Bahnhof (www.die-bahn.de).

      Anfahrt

      Entlang des Rheins gelangt man auf der B 9 sowohl nach Bacharach als auch nach Oberwesel. An der Engelsburg zwischen den beiden Orten gibt es eine Autofähre nach Kaub. Die Fähre ist vom RheinBurgenweg durch einen Zuweg erreichbar.

      Parken
      • Bacharach am Rheinufer (O 411996 N 5545656)
      • Oberwesel an der B 9 (O 409002 N 5551458)
      • Bei Schönburg an K 90 (O 409676 N 5550225)
      • Bei Pfalzblick Hütte (O 410158 N 5549668)
    • Ausrüstung
      • Wanderschuhe
      • Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung
    Feedback
    Feedback
    Ist Ihnen etwas in Oberwesel aufgefallen? Wir freuen uns über Ihr Feedback!
    Weiter
    Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wenn Sie möchten, dass wir Sie bezüglich Ihres Feedbacks kontaktieren.
    Zurück
    Absenden
    Danke für Ihr Feedback!