• Stadt
  • Nachrichten
  • Tourismus
  • Leben
  • Service

    Rheinhöhenweg linksrheinisch Etappe 6 Von Boppard nach Oberwesel

    top Fernwanderweg
    29,93km6h 45min
    931m794m75m – 529m
    Von A nach BEtappentouraussichtsreichgeologische HighlightsEinkehrmöglichkeit
    • Die sechste Etappe des linksrheinischen Höhenwegs führt über 30 Km von Boppard nach Oberwesel. Dabei führt die Wanderung wieder mal weg vom Rhein durch den Hunsrück. Die aussichtsreichen Highlights liegen auf den letzten 5 Kilometern. Die 6. Etappe auf dem linksrheinischen Rheinhöhenweg führt meist abseits vom Rhein  über 31 Km und über 900 Hm  von Boppard nach Oberwesel durch den Hunsrück. Dabei wird es erst auf den letzten 5 Kilometern spektakulär.
      Autorentipp:

      Wie bei jeder Streckentour muss man sich Gedanken machen, wie man vom Ziel zum Ausgangspunkt kommt. In diesem Fall geht das recht einfach, wie bei fast allen Etappen des Rheinhöhenwegs. Von Oberwesel gibt es am Nachmittag 2 Zugverbindungen nach Boppard Hbf pro Stunde. Von da sind es ca. 800 m zum Parkhaus Marienberg, das direkt an der Strecke liegt. Der Fahrpreis beträgt 5,15 EUR (Stand März 2021).

      Auf dem oberen Parkdeck kann man kostenlos parken.

      Autor:
      hiking.de
      2022-05-25T16:24:05
      • Schwierigkeit
        3
      • Technik
      • Kondition
        5
      • Erlebnis
        5
      • Landschaft
        4
      • Höchster Punkt
        529 m
      • Tiefster Punkt
        75 m
      • Beste Jahreszeit
        JAN FEB MÄR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
      Wegearten
      Asphalt: 0,1 km
      Schotterweg: 1,6 km
      Naturweg: 12,6 km
      Pfad: 1,6 km
      Straße: 1,2 km
      Unbekannt: 12,9 km

      Sicherheitshinweise
      Weitere Infos und Links
      Das „Günderodehaus“ Filmhaus „Heimat 3“ (guenderodefilmhaus.de)
    • Start
      Parkhaus Marienberg am Bahnhof Boppard Süd
      Ziel
      Bahnhof Oberwesel
      Wegbeschreibung

      Wir starten am Parkhaus Marienberg, das direkt am Reihnhöhenweg liegt und verlassen die Stadt auf der Parkstraße, wo wir am Ortsrand rechts abbiegen, um auf einem Pfad bergan zu steigen. Nach einigen Spitzkehren haben wir schnell eine Höhe von 200 m erreicht und wandern erst mal auf der Ebene ca. 2 Km parallel zum Rhein. Nachdem wir zweimal rechts abgebogen sind,  überqueren wir die Landstraße (Rheingoldweg), um weiter leicht bergan zum Waldrand hinauf zu laufen. Dort halten wir uns rechts weiter am Waldrand, vorbei an der Sonderschule, bis wir  dann nach links abbiegen und hoch in den Bopparder Stadtwald bis auf ca. 500 m aufsteigen. Dabei umrunden wir die Fleckertshöhe (531m) und wandern dann auf ebenen Forstwegen, bis wir an eine Kreuzung am Waldrand kommen (siehe Bild Wegweiser). Wir halten uns halbrechts, um gleich nach 50 m links abzubiegen. Nach einer kurzen Weile auf dem Feldweg müssen wir sodann , links abbiegend, ein paar hundert Meter auf der L213  Richtung Karbach laufen, das wir dann durchqueren,

      Am Ortsrand halten wir uns links und wandern talwärts, bevor wir auf der andern Talseite wieder an Höhe gewinnen. Wir bewegen uns über mehrere Kilometer auf einer Höhe zwischen 4 und 500 m und umrunden schließlich den Bienenkopf und kommen hinunter ins Gründelbachtal. Wieder müssen wir etwas auf einer Landstraße entlang laufen, bevor wir auf der anderen Seite wieder in auf Waldwege treffen. Bergauf geht es weiter, bis wir schließlich, bevor wir auf die Landstraße K100 treffen, links abbiegen und parallel zur Landstraße ca. 500 m bis zur Kreuzung mit der K93 gelangen.  Wir überqueren die vorsichtig die vielbefahrene K100 und laufen entlang der K93. Nach ca. 200 m biegen wir links auf die K97, bis wir nach 300 m, am Ende eines Parkplatzes, recht die Abzweigung hinauf auf den Spitzenstein (413m) nehmen,

      Der kurze Anstieg ist schnell bewältigt und wir stehen vor dem 2020 erbauten Aussichtsturm. Wer schwindelfrei ist, dem sei der Aufstieg auf die 16m hohe Stahlkonstruktion empfohlen. Auch bei wenig Wind schwankt der Turm, selbst bei nur einem Besteiger spürbar.

      Allerdings hat man einen wundervollen Ausblick auf das Mittelrheintal bis zum Westerwald, zu den Burgen Sterrenberg, Liebenstein, Katz, und Maus, Gutenfels, Pfalzgrafenstein und Schönburg. Richtung Westen liegt einem der Hunsrück und die Eifel zu Füssen.

      Nach dem Genuss dieses Ausblicks setzten wir den Weg Richtung Oberwesel fort. Bald haben wir den traumhaften Blick auf den Rhein und die Stadt vor uns und erkennen in der Ferne Kaub, das wir schon auf dem rechtsrheinischen Rheinhöhenweg als Ziel der dritten Etappe hatten.

      Wir erreichen das Günderode FIlmhaus, das 2005 für die Filmproduktion von „Heimat 3“ im Hunsrück abgebaut und restauriert hier in Oberwesel wieder aufgebaut wurde. Nun dient es als gastronomischer Betrieb und lädt zum Verweilen ein, kann man doch bei einem Erfrischungsgetränk die sensationelle  Aussicht genießen,

      Nach einem kurzen, steilen Abstieg erreichen wir das romantische Städtchen Oberwesel, unser heutiges Etappenziel.

    • Öffentliche Verkehrsmittel Mit der Bahn nach Boppard Hbf
      Anfahrt Mit der Bahn bis Boppard Hbf oder mit dem Auto bis zum Parkhaus Marienberg in Boppard am Bahnhof Boppard Süd (kostenlose Parkmöglichkeit!)
      Parken Parkhaus Marienberg in Boppard am Bahnhof Boppard Süd (kostenlose Parkmöglichkeit!)
    • Ausrüstung

    Alle weiteren Infos zum Oelsberg – Kunstpfad finden Sie auf der Homepage:

    www.oelsberg-kunstpfad.de

    Feedback
    Feedback
    Ist Ihnen etwas in Oberwesel aufgefallen? Wir freuen uns über Ihr Feedback!
    Weiter
    Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wenn Sie möchten, dass wir Sie bezüglich Ihres Feedbacks kontaktieren.
    Zurück
    Absenden
    Danke für Ihr Feedback!